Vom 22. bis 25. November 2012 wurden in Wuppertal die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften ausgetragen. Mit am Start ist unser Schwimmer Dimitri Colupaev, der in Wuppertal aber aus formalen Gründen nicht für die Undine antreten kann sondern unter DSV-Flagge startet.

23.11.2012: Dimitri Colupaev Deutscher Vizemeister über 200m Freistil

Nach dem Vorlauf über 200m Freistil, den Dimitri in "gemütlichen" 1:46,47 auf Platz zwei hinter Paul Biedermann (1:46,11) beendete, folgte am Nachmittag das Finale über diese Strecke. In einem spannenden Rennen führte Dimitri das Feld bis zur 150m Marke an, musste sich aber schließlich doch - wenn auch  denkbar knapp - Paul Biedermann geschlagen geben. Den dritten Platz belegte wie im Vorlauf Yannik Lebherz.

24.11.2012: Dimitri Colupaev Deutscher Meister über 100m Lagen

Nur einen Tag nach der Vizemeisterschaft über 200m Freistil sicherte sich Dimitri im Endlauf über 100m Lagen in der Zeit von 54,42 Sekunden den Titel des Deutschen Kurzbahnmeisters 2012.

25.11.2012: Platz fünf im 400m Freistil-Finale

Am letzten Wettkampftag stand für Dimitri noch das Rennen über 400m Freistil an. Auf dieser für ihn eher ungewohnten Strecke belegte er am Ende in der Zeit von 03:48,72 Minuten den fünften Platz. Das Rennen gewann erneut Paul Biedermann in der Zeit von 03:41,69 Minuten.

 

Die Undine gratuliert !!!

Ergebnisse für Dimitri Colupaev

StreckeVorlaufEndlauf
PlatzZeitPlatzZeit
200m Freistil 2. 1:46,47 2. 1:43,63
100m Lagen 1. 0:54,95 1. 0:54,42
400m Freistil - - 5. 3:48,72

 

Veranstaltungsseite im Internet: http://www.kurzbahndm2012.de

Nach seiner etwas überraschenden Qualifikation für die Teilnahme an der erstmals ausgetragenen Jugend-Weltmeisterschaft im Freiwasserschwimmen konnte Undine-Schwimmer Erik Cesla am 18. und 19.08.2012 im kanadischen Welland über 5km im Einzelrennen und über 3km im Teamrennen an den Start gehen.

Im Einzelrennen erzielte er zwar nicht die von ihm selbst erhoffte Top-Ten Plazierung, hat aber mit Rang 11 dennoch eine großartige Leistung gebracht.

Mit einer Gesamtzeit von 1:42:32,9 Stunden über 3 x 3 Kilometer ließen Cesla und seine zwei Teamkollegen vom Deutschen Schwimm-Verband, Felix Bartels und Lena-Sophie Bermel, der internationalen Konkurrenz keine Chance im Teamrennen. Zweiter wurde das Trio aus Russland in 1:43:27,1 Stunden vor Italien (1:46:22,8).

Die Undine gratuliert!

siehe auch Rhein-Zeitung vom 20.08.2012

Die deutsche Freistilstaffel über 4x200 Meter mit unserem Vereinsmitglied Dimitri Colupaev hat nach einem hervorragenden Rennen Platz 4 erschwommen und nur knapp die erste Olympia-Medaille für die deutschen Schwimmer in London verpasst.

(ARD-Sportschau-Video: http://olympia.ard.de/london2012/videos/olympia1213.html)

Herzlichen Glückwunsch, Dima !!!

Angeführt von Weltrekordler Paul Biedermann schlug das Quartett mit Dimitri Colupaev, Tim Wallburger und Clemens Rapp in 7:06,59 Minuten als Vierte nach den favorisierten Teams aus Amerika und Frankreich sowie China an und schrammte um 29 Hundertstelsekunden am Podest vorbei.

Dabei lieferte "Dima" als zweiter Schwimmer ein bravoröses Rennen, nachdem Paul Biedermann mit einem guten Lauf (leider 16/10 Sek. langsamer als in seinem Einzelrennen) die deutsche Staffel auf den dritten Platz gebracht hatte. "Dima" konnte diesen nach tollem Lauf sogar auf den zweiten Platz verbessern.

Die ebenfalls hervorragenden Tim Wallburger und Clemens Rapp konnten diesen Platz am Ende gegen den amerikanischen Superstar Michael Phelps und den französischen Topschwimmer Yannick Agnel erwartungsgemäß nicht halten. In einem packenden Duell um Bronze gegen den chinesischen Schlussschwimmer Sun Yang unterlag Rapp nur um eine Handbreite.

 

Mit der drittschnellsten Vorlaufzeit von 7:09,23 min. ist die deutsche 4 x 200m Freistilstaffel in der Besetzung Wallburger, Colupaev, Rapp und Biedermann sicher in das Finale eingezogen. Gegen die Teams aus USA und Frankreich, die beide nicht in Bestbesetzung angetreten waren, dürfte das deutsche Team auch im Finale keine Chancen haben. Ob es gegen die Konkurrenz aus Australien, GB, China und Südafrika gelingen wird, den dritten Platz zu halten entscheidet sich am heutigen Abend gegen 20:50 Uhr.

Mit seinem ersten Start auf internationaler Bühne erkämpfte sich Undine-Schwimmer Erik Cesla bei den Jugendeuropameisterschaften im Freiwasserschwimmen einen hervorragenden vierten Platz über die 5km Distanz. Als bester deutscher Starter verfehlte er zwar den Podestplatz um wenige Zehntel-Sekunden, erfüllte aber die Nominierungskriterien für die Juniorenweltmeisterschaften im Freiwasserschwimmen, die Mitte August in Welland (Kanada) ausgetragen werden.