Auf der Regattastrecke Duisburg-Wedau wurden am Wochenende 28. - 30. Juni 2013 die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen in der offenen Klasse sowie in den Jahrgangs- und Masters-Klassen ausgetragen. Die Schwimmstrecke bestand aus einem 1250m langen Rundkurs, der mehrfach durchschwommen werden musste.

Undine-Sportlerin Angela Maurer verzichtete bereits im Vorfeld auf einen Start, da sie schon für die diesjährige Freiwasser-WM nominiert wurde.

Für Erik Cesla ging es dagegen neben dem Kampf um den nationalen Titel auch um die Qualifikation für die Teilnahme an den Jugend Europameisterschaften 2013 (JEM). Teil 1 der Qualifikationskriterien konnte er bereits im Becken über 1500m Freistil erfüllen, wo er die geforderte Normzeit unterbot. Als zweites Qualifikationskriterium war  im Rennen über 5km der Platz 1 oder 2 in der kombinierten Wertung der Jahrgänge 1997 und 1998 zu erreichen. Bei "unfreundlicher" Wassertemperatur von nur 18 Grad sicherte sich Erik in der Zeit von 57:28 min nicht nur den Titel des Deutschen Jahrgangsmeisters Freiwasserschwimmen sondern belegte auch in der kombinierten Wertung der Jahrgänge 1997 und 1998 den ersten Platz und erfüllte damit auch das zweite Nominierungskriterium der JEM. Nebenbei bedeutete seine geschwommene Zeit in der offenen Wertung einen hervorragenden 11. Platz.

Die Undine gratuliert!

Ergebnis im Detail

Bei mehreren Wettkampfveranstaltungen der vergangenen Wochen konnten Sportler des SSV Undine erneut mit sehr guten Leistungen teils herausragende Platzierungen erreichen.

Rheinland-Pfalz-Meisterschaften 2013 (Offen, JG, JMK, SMK und Masters), 25.-26.05.2013, Mainz

Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften, die in der Mainzer Traglufthalle ausgetragen wurden, gingen mit Erik Cesla, Lucas Dengler-Harles, Lisa Keller, Tjaard Krusch und Wolfgang Heyne gleich 5 Sportler an den Start. Mit 10 Siegen, 7 zweiten und einem dritten Platz konnte das Team auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurükblicken.

Ergebnisse im Detail

21. Süddt. Jahrgangs MS und 6. Süddt. Schwimmerischer Mehrkampf, 01.-02.06.2013, Dresden

Teilnehmer für die Undine war Tjaard Krusch, der sich über 100m Rücken in 1:02,18 min den Titel des Süddeutschen Jahrgangsmeisters sicherte. Dazu erkämpfte er sich noch den 2. Platz über die Distanz von 200m Rücken.

Ergebnisse im Detail

Süddeutsche Meisterschaften, 01.-02.06.2013, Karlsruhe

Bei den "Süddeutschen" startete Brust-Spezialistin Lisa Keller über die 50m, 100m und 200m Strecken und belegte dabei in der Wertung des Jahrgangs 1997 die Plätze 7, 5 und 6

Ergebnisse im Detail

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften und deutscher Schwimm-Mehrkampf 2013, 12.-16.06.2013, Berlin

Bei den DJM gingen mit Erik Cesla und Tjaard Krusch zwei Sportler der Undine an den Start.

Erik trat über 1500m Freistil an und erfüllte mit einer Zeit von 16:33,63 min Teil 1 der Qualifikationsnorm für die Jugend Europameisterschaft im Freiwasserschwimmen. Zweites Qualifikationskriterium ist ein Platz 1 oder 2 in der kombinierten Wertung der Jahrgänge 1997 und 1998 bei den Deutschen Freiwassermeisterschaften am 29.06.2013 in Duisburg. Mit seiner 1500m Zeit belegte er Platz 5 in der Wertung des Jahrgangs 1997.

Tjaard starte über 100m und 200m Rücken sowie über 200m und 400m Lagen. Über 100m und 200m Rücken und über 200m Lagen erreichte er jeweils den Finallauf.

Ergebnisse im Detail

45. Deutsche Meisterschaften der Masters "Kurze Strecken" 2013, 14.-16.06.2013, Sindelfingen

Bei den Masters konnte Undine-Vorsitzender Wolfgang Heyne in der Altersklasse der 60 - 64 - jäñhrigen Sportler bei seinen drei Starts über 50m und 100m Freistil sowie über 50m Schmetterling dreimal den Titel des Deutschen Vizemeisters der Masters erringen.

Ergebnisse im Detail

v.l.n.r: Dimitri Colupaev, Clemens Rapp,

Dimmitri Colupaev holt Silber über 200m Freistil

Bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Schwimmer, die vom 25. bis 28. April 2013 erneut in Berlin ausgetragen wurden, war Undine Top-Athlet Dimitri Colupaev über die Strecken von 100m und 200m Freistil am Start. Neben dem Kampf um Meisterehren geht es für die Top-Schwimmer des Deutschen Schwimmverbandes auch um die Teilnahme an den kommenden Weltmeistschaften in Barcelona.

Im Vorlauf über 100m Freistil belegte Dimitri ind der Zeit von 50,0 s einen hervorragenden vierten Platz  und sicherte sich damit den Start im A-Finale wo er sich dann trotz einer Steigerung auf 49,66s mit Platz 5 zufrieden geben musste. Es siegte Steffen Deibler vom Hamburger SC in der Zeit von 48,45s.

Auf seiner Spezialstrecke über 200m Freistil errang er zunächst Platz 4 im Vorlauf (1:48,96min) wobei er die vom DSV für die WM-Teilnahme im Vorlauf geforderte Normzeit um lediglich 2/100 Sekunden verfehlte. In einem spannenden Finalrennen führte er bis wenige Meter vor dem Ziel das Rennen an, musste sich dann aber noch Clemens Rapp vom TSV Bad Saulgau geschlagen geben. Mit persönlicher Bestleistung von 1:47,54 min unterbot Dimitri die im Endlauf geforderte WM-Norm deutlich.

Dimitri wurde von Lutz Buschkow, Direktor Leistungssport im Deutschen Schwimm-Verband (DSV), für die Weltmeisterschaften in Barcelona (Schwimmwettbewerbe 28. Juli bis 4. August 2013) nominiert. Dem DSV-Team gehören insgesamt 28 Beckenschwimmer - 12 Frauen und 16 Männer - an.

Als weitere Undine-Athletin hatte Freiwasserschwimmerin Angela Maurer bereits das WM-Ticket gelöst. Sie wird über 10km und 25km Freiwasser starten.

Mit Platz 5 im 10km Weltcup-Rennen, das am 13. April 2013 in Cozumel (Mexiko) ausgetragen wurde, erzielte Undine-Athletin Angela Maurer ihr bislang bestes Ergebnis der laufenden Weltcupsaison und sicherte sich damit auch ihren Startplatz bei den diesährigen Freiwasser-Weltmeisterschaften in Barcelona.

Am Wochenende des 1. und 2. Dezember 2012 fand im Freiburger Westbad die dritte Auflage der Internationalen Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters statt. Hier konnte Vereinsvorsitzender Wolfgang Heyne seinen Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen und in der Zeit von 28,07s erneut den Sprint über 50m Freistil für sich entscheiden. Die Plätze 2 und 3 belegten in 28,18s Rainer Fritsche (Berliner TSC) und in 28,22s Rene Plaeschke (SC Humboldt-Uni Berlin).